Für Hambergen in den Kreistag: Petra Fiß und Claus Neubauer

Neben unseren Listen für Samtgemeinderat und Hamberger Gemeinderat sowie der Kandidatur von Hermann Wieters zur Samtgemeindebürgermeisterwahl treten wir GRÜNE Hambergen auch bei den Kreistagswahlen an. Unsere ersten Sprecher*innen, Petra Fiß und Claus Neubauer, kandidieren auf der Liste von Bündnis 90 / Die Grünen für den Wahlbereich Hambergen/Worpswede und wollen im Osterholzer Kreistag die Samtgemeinde Hambergen vertreten.

Petra Fiß, technische Schreibkraft, kandidiert dabei auf Listenplatz 1. Da sie selbst körperbehindert ist, möchte sie vor allem die Interessen Behinderter in der Kreispolitik vertreten und sich für Inklusion und Barrierefreiheit auf allen Ebenen einsetzen. Besondere Anliegen sind ihr dabei die Schaffung bezahlbaren und barrierefreien Wohnraums sowie die Gewährleistung von Mobilität für alle Menschen. „Hambergen bedeutet mir sehr viel und daher möchte ich mich politisch engagieren,“ begründet sie ihr Engagement.

Claus Neubauer, Dipl.-Ing. Informatik, tritt auf Listenplatz 3 an. Seine Schwerpunktthemen, für die er sich bisher ehrenamtlich eingesetzt hat und denen er nun im Kreistag mehr Gewicht verleihen will, sind Naturschutz und Radverkehr. Er möchte sich besonders für bessere Mobilität durch mehr Radverkehr und ÖPNV einsetzen. „Jetzt geht es darum, die Zukunft lebenswert zu erhalten. Fangen wir bei uns damit an,“ so Claus Neubauer zu seiner Kreistagskandidatur.

Die Liste der GRÜNEN für den Wahlbereich Hambergen/Worpswede wird ergänzt durch die Worpsweder Kandidat*innen Michael Sawatzki (Listenplatz 2), Susanne Weichenberger (3), Nina Sandschulte (5) und Reinhard Stöver (6).

Wie wir GRÜNE die Kreispolitik in den nächsten Jahren gestalten möchten, erfahren Sie im Programm des Kreisverbandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.