Symbolbild Bus

ÖPNV in der Samtgemeinde muss nachhaltig verbessert werden

Der Klimawandel beschäftigt uns alle. Um die Ziele des Pariser Klimaabkommens noch erreichen zu können, müssen wir uns auch mit der Verkehrswende beschäftigen. Das geht auch uns im Landkreis Osterholz und in der Samtgemeinde Hambergen an.
Teil der Verkehrswende ist es, den öffentlichen Nahverkehr vor Ort nachhaltig und mit guter finanzieller Ausstattung zu stärken.

Wir GRÜNE in Hambergen fordern deshalb, den Takt der vorhandenen Buslinien an sieben Tagen in der Woche auf mindestens stündlich zu erhöhen.

Zusätzliche Busverbindungen in die Mitgliedsgemeinden sollen geschaffen werden.

Die Fahrpläne der Buslinien müssen mit den Abfahrts- und Ankunftszeiten der Zugverbindungen verzahnt werden.

Der Takt der vorhandenen Zuglinien nach Bremen und Bremerhaven soll auf halbstündig zu erhöht werden.

Fahrten an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen sollen in ausreichendem Maß angeboten werden.

Die Preise der Bahnfahrkarten sollen auf das Niveau der Bremer Tarifzonen gesenkt werden. Derzeit bezahlt man für einen Einzelfahrt Bremen-Hbf nach Bremen-Farge 2,85 €. Für etwa die gleiche Strecke von Bremen-Hbf nach Oldenbüttel 7,15 €.

Wir fordern von der Samtgemeinde, dem Landkreis und nicht zuletzt dem Land Niedersachsen die Anstrengungen zur Schaffung eines zufriedenstellenden Angebots zu verstärken, Fördermöglichkeiten auszuschöpfen, Mittel anzufordern und Mittel bereitzustellen.

ÖPNV-Angebote per Bus oder Zug sind schon jetzt behindertengerecht.

Was wir in diesen Zeiten nicht brauchen, sind gut gemeinte, aber letztendlich nur Stückwerk darstellende Taxiangebote, die auf wenige Tage oder sogar Stunden pro Woche beschränkt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.